154 Lehrerjahre sind zu Ende

Fünf langgediente Pädagogen am König-Karlmann-Gymnasium in den Ruhestand verabschiedet

Altötting. Für die Schüler ist heute der erste Ferientag, für die meisten Lehrer auch. Für fünf Pädagogen des König-Karlmann-Gymnasiums ist er aber mehr als das – sie hatten gestern ihren letzten Diensttag und wurden offiziell in den Ruhestand verabschiedet.

Einer davon ist Reinhard Wagner. Er ist ein wahres Urgestein: Nachdem er kurz in Viechtach tätig war, wechselte er im Sommer 1979 ans König-Karlmann-Gymnasium und unterrichtete seither die Fächer Englisch sowie Wirtschaft und Recht – insgesamt 36 Jahre lang. Pädagogischer Betreuer der Unterstufe war er, Fachbetreuer für Wirtschaft und Recht auch. Zudem gehörte er 16 Jahre lang dem Personalrat an, von 1998 bis 2006 war er dessen Vorsitzender. Wie Direktor Rudolf Schramm sagte, zeichnete sich Reinhard Wagner, “ein rundum fröhlicher Mensch”, durch soziale Kompetenz aus, durch Offenheit und Kontaktfreude, durch Heiterkeit und Verständnis für die Jugend. Stets habe er den richtigen Ton getroffen und so zum vertrauensvollen Klima an der Schule beigetragen. Seine Hobbys Reisen und Sport habe er auch für die Schule nutzbar gemacht – er organisierte viele Studienfahrten und Skilager.

Mit Harald Riedl verliert das KKG einen Lehrer, der bei den älteren Schülern Kultstatus hatte. Das sei bei Kleinkunstabenden und Abiturstreichen wiederholt durchgedrungen, wie Schulleiter Schramm sagte. Ausschlaggebend dafür seien wohl seine positive Lebenseinstellung und seine “Begeisterung für die schönen Dinge” gewesen. Dass er auch über einen grünen Daumen verfügt, zeigte sich, als er an der Schule sogar ei-ne Bananenstaude zum Blühen brachte. Er unterrichtete aber nicht etwa Biologie, sondern Physik und Geographie mit Abstechern in die die Astronomie und die Meteorologie. Und das seit Februar 1980, also gut 35 Jahre lang. Unvergessen sind auch Riedls Studienfahrten, die in den 1980er Jahren noch in die damalige DDR führten. Später steuerte er mit den Schülern auch Teneriffa an, wo es um die Geologie ging, um die Sonne aber schon auch.

Als einen Lehrer “auf leisen Sohlen”, der ohne großes Aufsehen, wohlüberlegt und nicht überhastet gründlich und zielstrebig handelte, bezeichnete Schramm den scheidenden Biologie- und Chemielehrer Norbert Nowak. Nach 36 Jahren an der Schule wurde auch der gebürtige Altöttinger verabschiedet, wenngleich sein Ruhestand offiziell erst Anfang September beginnt. Über den regulären Unterricht hinaus hatte Nowak die Fachbetreuung Chemie inne, auch wurde er in den Personalrat gewählt. Als Drogenbeauftragter des KKG hatte er es in den 1980er Jahren ein einziges Mal mit einem Ernstfall zu tun. Im Ruhestand freut er sich “auf eine Zeit ohne Stress und KMS” (kultusministerielle Schreiben) – und auf ein Schwätzchen beim Einkaufen mit ehemaligen Schülern.

Deutsch hat sie unterrichtet, fachfremd sogar Ethik – doch ihr eigentliches Metier war Französisch. Seit sie 1990 ans KKG kam , hat Monika Schuierer vor allem dieses Fach gegeben – und sich in der Überzeugung, dass die Sprache am besten erlernt werden kann, wenn sie gesprochen wird, stark für den Schüleraustausch mit Thonon les Bains engagiert. In diesem Sinne betreute sie auch das DELF (Diplôme d’Études de la Langue Française). Kurz nach der Einführung im Schuljahr 2005/06 übernahm sie die innerschulische Federführung und bereitete ihre Schützlinge bestmöglich auf die Prüfungen vor. Mit dem Ende des Schuldienstes will Monika Schuierer Frankreich nicht aus den Augen verlieren: Zu Fuß und per Rad will sie das Land und vor allem seine Berge verstärkt erkunden.

Annemarie Kämpf hat ebenfalls ihren aktiven Dienst beendet. Sie legte laut Schramm immer auf die Zweiheit des Unterrichtens Wert, die Wissensvermittlung durch Lernen und die Anwendung naturwissenschaftlicher Methoden und Denkweisen einerseits und das erzieherische Wirken mit Respekt und Verständnis für die Schüler andererseits. In Altötting hat sie das über zwei Jahrzehnte lang mit Freude und Enthusiasmus getan: 1993 kam sie ans KKG. Als Sportlehrerin bereicherte sie das Schulleben, wie der Direktor sagte. Oft war sie mit den sechsten Klassen im Skilager, vor allem aber ist es ihrem Einsatz zu verdanken, dass die Schule mehrfach einen Wanderpokal gewonnen hat – nämlich den Schulpokal im Rahmen des Internationalen Halbmarathons. Jahr für Jahr motivierte sie viele Schüler zum Mitlaufen und bereitete sie mit Trainingsläufen vor. − red/sh

ANA vom 01.08.2015

Termine

DatumTermin
25.11.2017Eröffnung der Ausstellung des P-Seminars Mathematik: "Verblüffung statt Verzweiflung - Mathe mal anders" (Leiterin StRin Andrea Neubauer; Raum: Filmsaal)
04.12.20172. Sitzung des Fördervereins im Schuljahr 2017/18 (Bibliothek)
23.12.2017Beginn der Weihnachtsferien
07.01.2018Ende der Weihnachtsferien
08.02.2018Olympische Spiele der Antike (alle 6. Klassen) in der Turnhalle
10.02.2018Beginn der freien Tage um Fasching
18.02.2018Ende der freien Tage um Fasching
21.03.2018USA-Austausch (KKG in den USA); Ende des Austausches: Donnerstag, 12.04.2018
24.03.2018Beginn der Osterferien
08.04.2018Ende der Osterferien
19.05.2018Beginn der Pfingstferien
03.06.2018Ende der Pfingstferien
25.07.2018Schulfest (Sommerfest)
26.07.20182. Wandertag
27.07.2018letzter Schultag vor den Sommerferien (Gottesdienst, Ausgabe der Jahreszeugnisse, Schulschluss: ca. 10.25 Uhr)
28.07.2018Beginn der Sommerferien
10.09.2018Ende der Sommerferien

Mehr Informationen zu Terminen

Fotos vom Schulleben

Kennenlerntage 2017 - 5D

Letztes Update

  • 17.11.2017 - 05:40:16