Die Schüler finden ihn “voll cool”

Seit August ist Rudolf Schramm Leiter des KKG, am Freitag wurde er offiziell ins Amt eingeführt

04.10.2011
Altötting – In der Nachfolge von Gründungsdirektor Josef Egginger, Gernot Lamatsch und Rainer Jonda ist Rudolf Schramm der vierte Leiter des König-Karlmann-Gymnasiums. Und als solcher ist er seit Schuljahresbeginn für gut 800 Schüler verantwortlich. Was die von ihm halten, das brachte Stephanie von Sommoggy und Erdödy als deren Sprecherin auf den Punkt, als Schramm am Freitagnachmittag in der Aula des KKG offiziell in sein Amt eingeführt wurde: “Wir finden den jungen und dynamischen Schulleiter voll cool”, sagte sie.
Rudolf Schramm: Schon seit Schuljahresbeginn ist er in der Nachfolge von Rainer Jonda Leiter des König-Karlmann-Gymnasiums, jetzt ist er auch offiziell in Amt und Würden. Am Freitag wurde er von Ministerialbeauftragtem Richard Rühl in das Amt eingeführt.  − F.: WillmerdingerVorschusslorbeeren sind das wohl keine, denn neu an der Schule ist Schramm nicht. Drei Jahre ist es nun her, dass er von Trostberg nach Altötting wechselte. Seither war er Stellvertreter Jondas, der der Feierlichkeit nicht beiwohnte, weilt er doch derzeit “total entspannt” in Brasilien, wie er ausrichten ließ. Diese drei Jahre hat Studiendirektor Schramm offensichtlich zu nutzen gewusst − und das nicht nur im Sinne der Schüler, sondern auch des Kollegiums, wie den Worten von Personalratsvorsitzendem Bernhard Fleischmann zu entnehmen war. Er sprach davon, dass sich der “durchaus positive erste Eindruck”, den Schramm 2008 hinterlassen habe, bestätigt habe.Musikalisch umrahmt wurde die Amtseinführung von der Big-Band und dem Vokalensemble der Q 11 unter der Leitung von Edgar Weißhartinger bzw. Birgit Heckhausen sowie dem Duo Elisabeth und Amelia Hilpert. - F.: Willmerdinger
Dass Schramm, der seit seinem Dienstantritt in Altötting Stellvertreter des Schulleiters war, mit dem König-Karlmann-Gymnasium schon bestens vertraut ist, wertete Richard Rühl als Vorteil. So falle es Schramm leichter, das Schulschiff zu manövrieren und die Klippen der Bildungspolitik zu umfahren, sagte der für die Gymnasien in Oberbayern Ost zuständige Ministerialbeauftragte bei der Amtseinführung. Bisher habe Rudolf Schramm, dem Reil bescheinigte, “ein Pädagoge aus Leidenschaft” zu sein, an dieser Aufgabe als 1. Offizier mitgewirkt, nun trage der 42-Jährige, der mehrere Jahre lang am Kultusministerium tätig war, als Kapitän noch größere Verantwortung.
Auch Landtagsabgeordnete Ingrid Heckner ging auf die Erfahrung ein, die der neue Direktor im Laufe seines bisherigen Wirkens am Karlmann-Gymnasium gesammelt habe. “Als versierter Pädagoge” könne er seine neue Aufgabe “ohne Schwellenangst” angehen und die vielen Rollen, in denen er gefordert sei, übernehmen. Als Manager, Dienstvorgesetzter, Lehrer, Ansprechpartner und Motor liege es nun in seiner Hand, die vielfältigen Interessen von Schule, Schülern, Eltern und Lehrern unter einen Hut zu bringen. “Das klingt nach einer Herkulesaufgabe, und es ist auch eine.”
Landrat Erwin Scheider, der seitens des Landkreises als Sachaufwandsträger für das KKG zuständig ist, kündigte an, die Schule in gewohnter Manier zu unterstützen: “Wenn Sie einigermaßen anständig zu uns sind, dann werden wir dem KKG wie bisher gewogen sein”, sagte er. Was Schneider unter “einigermaßen anständig” versteht, das präzisierte er noch: “Sie dürfen durchaus noch forscher sein als ihre Vorgänger, obwohl ich glaube, dass das gar nicht geht.”
Dr. Ulrich Lambert bot dem Schulleiter als Vorsitzender die Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat an. Als “Diskussionspartner und Ideengeber” sei er bei dessen Sitzungen jederzeit gerne gesehen. Als Wunsch gab er Schramm mit auf den Weg: “Halten Sie die Lokomotive KKG auf Kurs und auf Geschwindigkeit − mit Augenmaß bei den Entscheidungen.”
Rudolf Schramm selbst sagte, er habe von seinem Vorgänger die offene Tür übernommen: “Und ich werde sie offen lassen”, das Angebot zum Gespräch bestehe jederzeit. Das KKG wolle er im Sinne seiner Definition führen. Demnach stehen die drei Buchstaben des Namens für Kompetenz, Kreativität und Ganzheitlichkeit.

Alt-Neuöttinger Anzeiger vom 04. Oktober 2011

Termine

DatumTermin
25.09.20171. Sitzung des Fördervereins im Schuljahr 2017/18 (Bibliothek)
26.09.2017Jahrgangsstufentests I (D6, M8, E10)
28.09.2017Jahrgangsstufentests II (D8, M10, E6)
03.10.2017Tag der deutschen Einheit (unterrichtsfrei)
28.10.2017Beginn der Herbstferien
05.11.2017Ende der Herbstferien
04.12.20172. Sitzung des Fördervereins im Schuljahr 2017/18 (Bibliothek)
23.12.2017Beginn der Weihnachtsferien
07.01.2018Ende der Weihnachtsferien
10.02.2018Beginn der freien Tage um Fasching
18.02.2018Ende der freien Tage um Fasching
24.03.2018Beginn der Osterferien
08.04.2018Ende der Osterferien
19.05.2018Beginn der Pfingstferien
03.06.2018Ende der Pfingstferien
25.07.2018Schulfest (Sommerfest)
26.07.20182. Wandertag
27.07.2018letzter Schultag vor den Sommerferien (Gottesdienst, Ausgabe der Jahreszeugnisse, Schulschluss: ca. 10.25 Uhr)
28.07.2018Beginn der Sommerferien
10.09.2018Ende der Sommerferien

Mehr Informationen zu Terminen

Fotos vom Schulleben

Projekttag Golf

Letztes Update

  • 20.09.2017 - 14:30:21