“Die Welt ordnet sich neu”

Europa lebt, finden stv. Schulleiter Dr. Ulrich Kanz, Helmut Tiefentaler, Kreisvorsitzender der Europa-Union, Fritz Schuder, Kreisvertreter der Hanns-Seidel-Stiftung, Schülersprecherin Elisabeth Danner, Michael Möhnle, Schülersprecher Lorenz Gohlke und Schulleiter Rudolf Schramm.Altötting. “Warum sehen wir Menschen aus anderen europäischen Ländern noch immer als Ausländer? Wir sind doch alle Bürger der europäischen Union!” Auf diese Frage fokussierte Michael Möhnle die Probleme bei der europäischen Einigung. Wie wichtig gerade angesichts der vielen Schwierigkeiten in Europa die Weiterentwicklung der europäischen Idee ist, erfuhren die Schüler der Q11, interessierte Lehrer und zahlreiche externe Besucher in einem Vortrag zum Thema “Die Welt ordnet sich neu”.

Michael Möhnle, Journalist mit schwäbischen und amerikanischen Wurzeln, war lange Jahre in Brüssel und Straßburg auf europäischer Ebene tätig und kennt als ehemaliger Europa-Pressesprecher und Referatsleiter für Europäische Pressearbeit im bayerischen Europaministerium die Bedeutung Europas. Ermöglicht wurde der Vortrag durch die Vermittlung der Hanns-Seidel-Stiftung.

Gerade mit Blick auf die Entwicklung der globalen Wirtschaft sei ein starkes und geeintes Europa wichtig, um sich weiterhin wirtschaftlich und politisch behaupten zu können. Dabei beeindruckte Möhnle die Zuhörer mit Zahlen. So mache der Weltkonzern Walmart in einem Jahr mehr Umsatz als ein Land wie etwa Österreich als Bruttoinlandsprodukt erwirtschafte. Dass Schattenbanken und Hedgefonds mit 67 Billionen Dollar mehr Geld umsetzen als alle Staaten der Welt zusammen, zeige die Schieflage des weltweiten Finanzsystems. Dabei wäre, so Möhnle, die europäische Union die stärkste Wirtschaftsmacht der Welt – wenn die Länder nationale Interessen zurückstellten.

Möhnle zeigte aber auch auf, welche beruflichen Chancen gerade die jungen Menschen durch Europa hätten. Sie könnten im europäischen Portal zur beruflichen Mobilität auf über 1,8 Millionen Stellenangebote aus allen Ländern der europäischen Union zugreifen. Das von der europäischen Grundrechte-Charta garantierte Recht auf Freizügigkeit biete allen EU-Bürgern enorme Entwicklungsmöglichkeiten.

Trotz aller Probleme in Europa sieht Harald Tiefenthaler, Kreisvorsitzender der Europa-Union, die europäische Zukunft optimistisch: “Bislang haben 20 Millionen junge Menschen am Erasmus-Programm teilgenommen, 3 Millionen nationenübergreifend-europäische Ehepaare gibt es mittlerweile und viele, viele Kinder, die zweisprachig aufwachsen. Europa lebt.” − red/Foto: KKG
ANA vom 24.10.2015

Termine

DatumTermin
26.02.20183. Sitzung des Fördervereins im Schuljahr 2017/18 (Bibliothek)
27.02.2018Informationsabend für Eltern zum Übertritt in die 5. Jahrgangsstufe Gymnasium (Beginn um 19.00 Uhr in der Aula)
03.03.2018Tag der offenen Tür (9.00 Uhr bis 12.30 Uhr); Eröffnung durch die schulische Jazz Band
21.03.2018USA-Austausch (KKG in den USA); Ende des Austausches: Donnerstag, 12.04.2018
24.03.2018Beginn der Osterferien
08.04.2018Ende der Osterferien
19.05.2018Beginn der Pfingstferien
03.06.2018Ende der Pfingstferien
25.07.2018Schulfest (Sommerfest)
26.07.20182. Wandertag
27.07.2018letzter Schultag vor den Sommerferien (Gottesdienst, Ausgabe der Jahreszeugnisse, Schulschluss: ca. 10.25 Uhr)
28.07.2018Beginn der Sommerferien
10.09.2018Ende der Sommerferien

Mehr Informationen zu Terminen

Fotos vom Schulleben

Fasching 2018

Letztes Update

  • 13.02.2018 - 22:29:52