Federleicht zum Landesentscheid

Fionn Langhans präsentiert seine Programmiersprache in München

NeuöttingDrei Ziele hatte er: Er wollte eine Programmiersprache schreiben, die leicht zu handhaben ist, die schnell reagiert und nicht unnötig viele Befehle benötigt. Herausgekommen ist “Feder” – und der erste Platz im Regionalwettbewerb von Jugend forscht unlängst in Passau.

Seit Montag muss sich Fionn Langhans aus Neuötting beim Landeswettbewerb von Jugend forscht in München beweisen. Noch bis Donnerstag steht der 18-Jährige im Deutschen Museum einer Fachjury Rede und Antwort. Der Abiturient des König-Karlmann-Gymnasiums hat die Programmiersprache allein entwickelt. Seit seinem elften Lebensjahr faszinieren ihn Computer und mit Büchern und viel Durchhaltevermögen hat er sich sein ganzes Wissen angeeignet.

Gut ein Jahr brauchte er, um “Feder” zu entwickeln. Nicht weil er die vorhandenen Sprachen schlecht findet. Sondern weil ihn bei C, Java oder Python “immer irgendein Detail gestört hat”. Die Jury in Passau hat er mit seinem Produkt schon überzeugt, sie bescheinigtem dem Zwölftklässler ein Uniniveau in seinen Ausführungen. München aber blickt er nun gelassen und nervös zugleich entgegen. Zu verlieren hat er aber nichts. Die Programmiersprache hat er aus eigenem Antrieb und aus einem tiefen Interesse an der Materie heraus entwickelt – “einfach so für mich”, wie er sagt. Gerne möchte er “Feder” weiterentwickeln und ausbauen – aber das sei Zukunftsmusik, betont er, schließlich stehe erst einmal das Abitur an. Nervös sei er auch ein wenig, gibt der Schüler unumwunden zu. Die Jury, die vielen Fragen, der Wettbewerb – das alles mache es schon spannend. Aber er lässt das Ganze auf sich zukommen, sagt er. “Es gibt bestimmt 1000 Programmiersprachen und nur ein kleiner Teil findet Anwendung”, räumt er ein. Insofern sei der Verdienst seiner Programmiersprache eher theoretischer Natur.

Stundenlang kann sich Fionn Langhans in die Weiterentwicklung von “Feder” vertiefen. “Da geht ohne Ende Zeit drauf” – aber er macht es gern. Und was mit elf Jahren mit einem einfachen Buch begann, wird ihn auch in Zukunft beschäftigen: Denn selbstverständlich steht für den Gymnasiasten eines bereits fest: Ab Herbst wird Informatik studiert. “Was sonst”, sagt er und lacht.− jo

ANA vom 20.03.2018

Termine

DatumTermin
20.12.2018Weihnachtskonzert in der Aula (16.45 Uhr: weihnachtlicher Empfang vor dem Haupteingang mit Speis und Trank (KKG im Lichterglanz); 19.00 Uhr: Beginn des Konzerts in der Aula)
22.12.2018Beginn der Weihnachtsferien
06.01.2019Ende der Weihnachtsferien
16.01.20192. Klassenelternversammlung Jahrgangsstufe 5 - Wahl der zweiten Fremdsprache (Aula) - anschl. Klassenelternversammlung in den Klassenzimmern
08.02.2019Präsentation der Seminararbeiten und Projekte (Q12); Beginn: 19.00 Uhr (Aula)
15.02.2019Ausgabe der Zeugnisse Q11/1
15.02.2019Notenbildbericht 2: Ausgabe an die Schüler der Jahrgangsstufen 5-10
12.03.2019Informationsabend für Eltern zum Übertritt in die 5. Jahrgangsstufe Gymnasium (Beginn um 19.00 Uhr in der Aula)
16.03.2019Tag der offenen Tür (9.00 Uhr bis 12.30 Uhr); Eröffnung durch die schulische Jazz Band
03.05.2019Notenbildbericht 3: Ausgabe an die Schüler der Jahrgangsstufen 5-10
09.05.20192. Elternsprechtag
26.07.2019letzter Schultag vor den Sommerferien (Gottesdienst, Ausgabe der Jahreszeugnisse, Schulschluss: ca. 10.25 Uhr)
26.10.2019Beginn der Herbstferien
03.11.2019Ende der Herbstferien
20.11.2019Buß- und Bettag (unterrichtsfrei)
21.12.2019Beginn der Weihnachtsferien
06.01.2020Ende der Weihnachtsferien

Mehr Informationen zu Terminen

Fotos vom Schulleben

berufsinformationszentrum_3 adventsfeier_2018_20 adventsfeier_2018_2 adventsfeier_2018_4 nikolaus_2018_30 adventsfeier_2018_17 adventsfeier_2018_1

Letztes Update

  • 06.12.2018 - 14:34:34