Im zweiten Anlauf zum Abitur

Bilanz der Einführungsklasse ist positiv: Burghausen will Altöttinger Modell übernehmen

Altötting/Burghausen. “Es war eine stressige, aber schöne Zeit”, beschrieb Martin Unterauer seine Erfahrungen mit der Einführungsklasse am König-Karlmann-Gymnasium für eine Schulbroschüre, als er das Abitur bereits im Blick hatte. Inzwischen studiert der ehemalige Realschüler. Mit einem Einser-Schnitt schaffte er sein Abitur im ersten E-Jahrgang der Schule.

Die SchulkRealschule ade: Am König-Karlmann-Gymnasium wird derzeit der fünfte Jahrgang ehemaliger Realschüler unterrichtet. Das Aventinus-Gymnasium Burghausen will das Konzept nun übernehmen.  − F.: psarriere von Martin Unterauer ist ein Paradebeispiel dafür, wie es laufen kann. Zwei Jahrgänge ehemaliger Einführungsschüler hat Schulleiter Rudolf Schramm bereits mit dem Abiturzeugnis in der Hand verabschiedet. “Die Bilanz ist absolut positiv”, sagt Schramm. Deshalb will das Burghauser Aventinus-Gymnasium das Erfolgmodell im kommenden Schuljahr übernehmen. An beiden Schulen laufen die Voranmeldungen.

Die Klasse bietet Realschülern, Wirtschaftsschülern und auch guten Mittelschülern die Möglichkeit, nach der Mittleren Reife aufs Gymnasium zu Wechseln. Nach deren zehnter Klasse schließt sich dann das Einführungsjahr an, bevor die reguläre Oberstufe folgt.

Einen bestimmten Notenschnitt als Zugangsvoraussetzung wie an der FOS gibt es zwar nicht, aber wichtig sind gute Noten trotzdem, erklärt der Schulleiter: “Man braucht ein Gutachten der abgebenden Schule, das die gymnasiale Eignung feststellt. Das ist eigentlich die höhere Hürde als an der FOS, denn die Schulen sprechen diese Eignung nur aus, wenn sie guten Gewissens sagen können, dass der Schüler das Gymnasium auch wirklich schafft.” Bisher hatten die übergetretenen Schüler gute Karten, stellt Schramm fest: “Es haben ganz wenige Einzelfälle nicht geschafft, aber die hören meistens schon in der Einführungsklasse auf.”

Vor allem fleißig müssen die Wechsler im ersten Jahr sein, denn der Unterricht ist gezielt auf diejenigen Fächer konzentriert, in denen die Realschüler Defizite haben: Wenig Nebenfächer, dafür viel Mathe und die zweite Fremdsprache, die die Einführungsschüler und die regulären Zehntklässler gemeinsam beginnen.

In der Regel kommen die Einführungsschüler mit höchst unterschiedlichen Startvoraussetzungen ans Gymnasium. Auch für die Lehrer ist das nicht ganz einfach. Trotzdem ist es für Schramm eine wahre Freude, die “E-ler” zu unterrichten: “Das sind besonders motivierte, zielstrebige Schüler, die von sich aus weitermachen wollen.” Und die Mühe der Schüler lohnt sich, lobt Schramm: “Vom Schnitt her sind sie beim Abitur nicht von den anderen Abiturienten zu unterscheiden. Das zeigt, dass die Durchlässigkeit des Schulsystems besser geworden ist und funktioniert.”

Gerade auf dem Land seien solche Übertrittsmöglichkeiten gefragt, denn dort seien die Quoten der Schüler, die nach der vierten Klasse aufs Gymnasium wechseln, immer noch deutlich niedriger, als in der Stadt. Weil die Schüler auf dem Land aber auch nicht dümmer sind, nutzen viele die zweite Chance zum Abitur – mit Erfolg.

Kein Wunder also, dass das Burghauser Aventinus-Gymnasium das Konzept kopieren will. Haben genug Schüler Interesse, fängt dort im Herbst der erste Jahrgang an. Wenn nicht, bleibt das Karlmann-Gymnasium weiterhin die einzige Schule im Landkreis mit diesem Angebot, erklärt Schramm: “Wir haben Bestandsschutz. Wenn weder in Burghausen noch bei uns eine ganze Klasse zusammenkommt, haben wir Vorrang.”  − ps

ANA vom 20.02.2014

Voranmeldung am König-Karlmann-Gymnasium bis Anfang März im Sekretariat oder über die aktuell besuchte Schule, Beratungstermine nach Absprache möglich, endgültige Anmeldung Ende Juli.

Termine

DatumTermin
17.01.20182. Klassenelternversammlung Jahrgangsstufe 5 - Wahl der zweiten Fremdsprache (Aula) - anschl. Klassenelternversammlung in den Klassenzimmern
19.01.2018Tanzkurs-Abschlussball; Bürgerzentrum Burgkirchen; Einlass ab 18.30 Uhr
31.01.2018Info-Abend zur Einführungsklasse 2018
02.02.2018Präsentation der Seminararbeiten und Projekte (Q12); Beginn: 19.00 Uhr (Aula)
08.02.2018Olympische Spiele der Antike (alle 6. Klassen) in der Turnhalle
09.02.2018Kleinkunstabend der Q12 (Aula; Beginn um 19.00 Uhr)
10.02.2018Beginn der freien Tage um Fasching
18.02.2018Ende der freien Tage um Fasching
19.02.2018"Karlmann im Gespräch" Thema: Verbraucherschutz in der digitalen Welt Referent: RA Markus Saller
27.02.2018Informationsabend für Eltern zum Übertritt in die 5. Jahrgangsstufe Gymnasium (Beginn um 19.00 Uhr in der Aula)
03.03.2018Tag der offenen Tür (9.00 Uhr bis 12.30 Uhr); Begleitung durch die schulische Jazz-Band
21.03.2018USA-Austausch (KKG in den USA); Ende des Austausches: Donnerstag, 12.04.2018
24.03.2018Beginn der Osterferien
08.04.2018Ende der Osterferien
19.05.2018Beginn der Pfingstferien
03.06.2018Ende der Pfingstferien
25.07.2018Schulfest (Sommerfest)
26.07.20182. Wandertag
27.07.2018letzter Schultag vor den Sommerferien (Gottesdienst, Ausgabe der Jahreszeugnisse, Schulschluss: ca. 10.25 Uhr)
28.07.2018Beginn der Sommerferien
10.09.2018Ende der Sommerferien

Mehr Informationen zu Terminen

Fotos vom Schulleben

Mathematikausstellung 2017

Letztes Update

  • 16.01.2018 - 05:49:40