Musik

„Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.“
Victor Hugo (1802-85)

Lehrwerke

  • ab 5. Jahrgangsstufe: Lied und Song, Lied International, 333 Lieder
  • 5./6. Jahrgangsstufe: Musik um uns 5/6, G8 (Metzler/Schroedel)
  • 7./8. Jahrgangsstufe: Musik um uns 7/8, G8 (Metzler/Schroedel)
  • 9./10. Jahrgangsstufe: Musik um uns 9/10, G8 (Metzler/Schroedel)
  • Q11/12: Tonart (Helbling)

 

Räume

Die Fachschaft Musik verfügt über zwei freundliche Musikräume, die jeweils mit einem Flügel, einer Gitarre und einem E-Bass ausgestattet sind.

 

Ausstattung

Im König-Karlmann-Gymnasium wird Musik groß geschrieben! Das sieht man nicht nur an mindestens zwei Konzerten im Jahr und an der regen Einbindung von Chor, Orchester, BigBand und weiteren Musikensembles in das Schulleben, sondern auch an der vielfältigen Ausstattung der Fachschaft Musik mit Instrumenten.

Zum kostenlosen Verleih stehen den Schülern Violinen (3/4 und 4/4) und Celli (4/4) zur Verfügung. Ebenso ist die Schule mit einem Baritonsaxophon, einer Tuba, mehreren Trompeten, einer Posaune, einer Klarinette, Blockflöten (Sopran, Alt, Tenor, Bass) und einer Volksharfe ausgestattet. Instrumente, die den Schülern im Unterricht zur Verfügung stehen sind:

  • Flügel
  • Perkussionsinstrumente (Klassensatz)
  • Orff-Instrumentarium
  • Gitarren
  • E-Gitarre
  • E-Bass
  • Schlagzeug

 

Musik am KKG

  • Gemischter Chor (Mittwoch, 13.15-14.30 Uhr)
  • Vokalensemble (Mittwoch, 13.15-14.30 Uhr)
  • BigBand (Mittwoch 14.30-15.15 Uhr)
  • Orchester (Mittwoch, 13.15-14.30 Uhr)
  • Instrumentalensembles (Mittwoch 13.15-14.30 Uhr)
  • Unterstufenchor (Donnerstag, 13.15-14.00 Uhr)
  • Cellounterricht (Mittwoch ab 13 Uhr)

Hier finden Sie das Programm des TONART – Abends und einen Zeitungsartikel der Tagespresse.

Und da Bilder mehr als tausend Worte sagen, machen wir es kurz: Klicken Sie sich einfach durch die Bilder dieses wunderbaren Abends!


Mit dem Navi um die Welt
Das P-Seminar Musik des König-Karlmann-Gymnasiums spielt für die 4.Klassen der umliegenden Grundschulen im Stadtsaal Neuötting
„Alle mal´ herhören – Musik von Schülern des König-Karlmann-Gymnasiums für die 4.Klassen der Alt- und Neuöttinger Grundschulen“ – so lautete das Projektthema des P-Seminars Musik, das im September 2010 in die eineinhalbjährige Projektphase startete. Herausgekommen ist ein 50-minütiges unterhaltsames, mitreißendes und abwechslungs-reiches Musiktheater, das die 15 Seminarteilnehmer am 25.01.12 vormittags um 10 Uhr den über 200 Grundschülern präsentierten. Anwesend waren die 4.Klassen der Max-Fellermeier-Grundschule Neuötting und der Grundschulen Unterneukirchen, Tüßling und Kastl.
„Die Route zum schönsten Land wird berechnet“, so lautete die Anweisung des Navigationsgeräts, das Hannah zum Geburtstag geschenkt bekommen hatte und es führte sie über Paris nach England, in die USA und über den afrikanischen Dschungel zu ihrem Erstaunen wieder zurück nach Hause. Hier erst erkannte sie, dass das schönste Land der Erde da ist, wo man sich wohl fühlt und wo man seine Freunde hat. Ungeheuer einfallsreich war die Umsetzung dieser selbstgewählten Handlung durch die Seminarteilnehmer: Schon bei der Begrüßung machte ein Affe neugierig auf die Dschungelszene, in England bot eine Rockband fetzige Unterhaltung und in der USA-Szene erheiterte ein Hip-Hop-Tanz dreier Gangster mit Kapuzen-Pullis die Zuschauer. In den afrikanischen Dschungel hat sich sogar der „Pink Panther“ verirrt, der sich zur passenden musikalischen Begleitung durch Saxophon, Klavier und Schlagzeug durchs Publikum bewegte. Aus dieser Gefahr gerettet wurde Hannah dann durch Ureinwohner, deren Stammeshäuptling sie zu einem Fest mit Tanz und exakt vorgetragenen Trommelrhythmen einlud. Gerne ließen sich die Schüler zum Mitmachen animieren, sei es durch Bewegungen zur Musik oder bei der richtigen Zuordnung der Mitbringsel zu den besuchten Ländern am Schluss.
Am Ende dankte Schulleiter Herr Schramm dem P-Seminar Musik und seiner Leiterin Frau Heckhausen für die Gestaltung dieser gelungenen Veranstaltung- und natürlich den Kolleginnen der Grundschulen für ihr Kommen.

Am Donnerstag, den 22.12.11 war es wieder soweit. Das Weihnachtskonzert, welches neben dem Sommerkonzert sicherlich den musikalischen Höhepunkt darstellt, stand vor der Tür. Schon im Vorfeld wurde unter Leitung unserer Musiklehrer fleißig geprobt, um den Zuschauern, bzw. Zuhörern wieder eine musikalische Höchstleistung bieten zu können. Wie jedes Jahr wurde wieder ein breitgefächertes Programm vom Unterstufenchor bis hin zur Bigband geboten.
Den Anfang in der gut besuchten Aula des KKGs machte aber das Orchester unter der Leitung des wieder genesenen Musiklehrers Herrn Weißhartingers mit dem Stück “Liberty Bell”  von J.Ph. Sousa, welchem auch gleich die Begrüßungsrede unseres Schulleiters Herrn Schramm folgte. Vor der Pause hatte auch der Unterstufenchor unter Leitung von Frau Heckhausen mit Liedern wie “Herr großer Gott” von M. Haydn oder “Sunny light of Bethlehem” von L. Maierhofer und der gemischte Chor, ebenfalls unter der Leitung von Frau Heckhausen mit dem “Adventsjodler” von L. Maierhofer und “Gesu Bambien lé nato” aus Piemont seinen Auftritt. Doch auch viele Soli und kleinere Ensebles stellten sich den Zuhörern vor: So sangen die Geschwister Christina und Maximilian Grübel aus der 5c das Volkslied “Gegrüßet sei Maria” aus Kernten, Katharina Widmann (7a) spielte zuerts solo an der Harfe das Stück “Deutscher Tanz” von Tobi Reiser und anschließend mit ihrer Schwester Leonie Widmann (5b) am Klavier das traditionelle Lied “Der letzte Tanz der Sonne”. Genauso bunt ging es auch weiter, als Raphaela Kreft aus der Q11 das Stück “Ombra mai f’u” aus der Oper “Xerxes” von Georg Friedrich Händel präsentierte und eine Istrumentalgruppe, bestehend aus fünf Querflöten, Violine und Cello, das ebenfalls von Händel komponierte Stück “Sonata” B-Dur spielte. Auch das Vokalensemble, welches ebenfalls unter der Leitung von Frau Heckhausen das Stück “Die Himmel erzählen die Ehre Gottes” aus der Oper “Die Schöpfung” von Joseph Haydn vortrug, kam noch kurz vor der Pause zum Zug.
Während der Pause gab es für Musiker und Gäste in unserer Mensa belegte Brötchen und Getränke. Den Anfang der 2. Teiles bestritt die Bigband mit Herrn Weißhartinger mit den beliebten Weihnachtsklassikern “Let it snow” von Jule Styne, “Jingle Bell Rock” von J. Booth und dem Stück “Wunderland bei Nacht” von K.G. Neumann mit einem Trompetensolo von Niklas Jira (10a). Anschließend folgten wieder viele verschiedene Solo- und Instrumentalstücke wie die “Mühlviertel Arie” von den Geschwistern Maria und Quirin Mühlhofer (10d & 7d), das Gitarrensolo”Cherries from Kilkenny” von M. O’Hard, gespielt von Philipp Dullinger (Q11) oder das allgemein bekannte Lied “Can you feel the love tonight” von Elton John, welches von Bettina Estermeier aus der Q11 gesungen wurde. Kurz vor Ende trat noch einmal der gemischte Chor mit den Liedern “Best time of the year” von J. Rutter und “Calypso Gloria” von Emily Crocker auf, bevor sich noch einmal alle Beteiligten auf der Bühne einfanden. Zum Abschluss wurde von allen Musikern mit fleißiger Unterstützung des Publikums das bekannte deutsche Weihnachtslied “Tochter Zion” angestimmt und von Orchester und Bigband begleitet.
Abschließend lässt sich sagen, dass das Weihnachtskonzert wieder ein voller Erfolg war, auch war die Stimmung sehr angenehm und weihnachtlich, die ausgewählten Stücke fügten sich zu einem harmonischen Ganzen.



Stadtsaal Neuötting, 29.06.2011
Zu den üblichen musikalischen Vorbereitungen, der logistischen Planung und Durchführung des Instrumententransports in den Stadtsaal und der Absprachen mit der Schulleitung und den Kollegen wegen der Unterrichtsbefreiung der Schüler für die Generalprobe, kam heuer die Tatsache hinzu, dass das Sommerkonzert schon am dritten Tag nach den Pfingstferien stattfinden sollte und somit alles „Erprobte“ in Kürze wieder gebündelt und „hochgefahren“ werden musste.
Dies verlangte Konzentration und Engagement aller beteiligten Schüler, die Probenergebnisse wieder punktgenau „abzurufen“. Das Konzertprogramm war wie immer so abwechslungsreich wie möglich gestaltet, indem sich instrumentale und vokale, Gruppen- und solistische Beiträge abwechselten.
Das Orchester präsentierte mit homogenem Klang drei Sätze aus „Schwanensee“ von P. I. Tschaikowsky und der Unterstufenchor sang drei Lieder aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Matthieu“, begleitet von einem Streichquartett ( Raphaela Kreft, 10a, Susanne Rockinger, 9a, Veronika Scheffel, 9d, Luzia Kilwing, Q11) und Klavier (Frau Eberhardt). Anschließend zeigte Jakob Hölzl, 6d, sein Können am Klavier und interpretierte „Jimbo´s Lullaby“ von Claude Debussy. Weitere Solisten waren Raphaela Kreft, 10a, die die italienische Arie „Se tu mámi“ von Pergolesi zum Besten gab und Elisabeth Hilpert, 10d, am Saxophon mit zwei konzertanten Werken von Felix Antonini und Claude Debussy.
Das Blechbläserquartett mit Thomas Kamhuber, Q11, Niklas Jira, 9a, Martin Deubelli, Q11 und Tiaan Friedrich, Q11, überzeugte mit zwei Tanzsätzen aus der Renaissance, das Vokalensemble aus Q11 und Q12 sang ein italienisches Madrigal von Marco Cara und das selbstgewählte „Can´t help falling in love“. Der Gemischte Chor interpretierte Sätze aus verschiedenen Jahrhunderten und schloss mit einem Medley zahlreicher Beatlessongs, von Luzia Kilwing, Q11, am Klavier und Dominik Weichselgartner, Q11, routiniert am Schlagzeug begleitet.
Der nun folgende irische Segensspruch und „I can´t get no satisfaction“ von den Rolling Stones waren gedacht als Abschiedsgeschenk an Herrn Jonda, der innerhalb des Konzerts vier Kollegen verabschiedet hatte und nun selbst vom Chor musikalisch verabschiedet wurde. Die Big-Band setzte beschwingt mit Titeln wie „Born to be wild“ und „Surfin´ USA“ den Schlusspunkt und alle Beteiligten des Abends sangen und spielten „You are the sunshine of my life“, so dass am Ende über neunzig Schülerinnen und Schüler auf der Bühne standen.
Es war ein gelungenes Konzert, das den Spaß und die Freude am Singen und Musizieren zur Geltung brachte und die hohe Einsatzbereitschaft und Motivation unserer Schüler unter Beweis stellte.
Birgit Heckhausen


Auch im letzen Advent fand das traditionelle Weihnachtskonzert in der Aula des König-Karlmann-Gymnasiums statt und war erneut ein Anziehungspunkt für die ganze Schulfamilie.
Unter der Leitung von Edgar Weißhartinger wurde das Konzert vom Orchester eröffnet, das ein Arrangement des “Herbst” von Antonio Vivaldi präsentierte.
Nach diesem festlichen Auftakt begrüßte der Schulleiter Rainer Jonda das Publikum und stimmte die Zuhörer mit einer kurzen Adventsgeschichte auf die Weihnachtszeit ein.
Sämtliche Stücke und Solisten wurden von den beiden Moderatorinnen Christina Huber und Eva Hinterwinkler (beide 10a) angekündigt, die unterhaltsam durch den ganzen Abend führten und mit vielen Hintergrundinformationen einen persönlichen Bezug zum Publikum schufen.
Das Orchester spielte anschließend als zweites Stück den “Canon” von J. Pachelbel, bei dem auch das Publikum in die interessante musikalische Struktur des Arrangements mit einbezogen wurde.
Der Unterstufenchor unter der Leitung von Birgit Heckhausen zeigte mit drei gelungenen Stücken “Jesus Is Our Joy” von M. Rizza und zwei traditionelle Adventslieder – sein Können und wurde von Annika Bachmeier und Stephanie Wimmer (beide 7b) auf der Flöte begleitet.
Das Streichquartett (Julia Saliter Q12, Maria Gruber 10a, Veronika Scheffel 9d, Edgar Weißhartinger) gab den ersten Satz der “Sinfonia F-Dur” von G.A. Paganelli zum Besten und wurde abgelöst durch den Auftritt des Gemischten Chores. Dieser präsentierte insgesamt sieben verschiedene Stücke, wobei Renate Bauer und Lorenz Kreft (beide K13) sowie Bettina Estermeier (10a) und Franziska Mittermeier (9d) einen Solopart hatten. Am Klavier wurde der Chor von Luzia Kilwing (Q11) und Clemens Blöchl (K13) begleitet.
Nachdem der Chor mit viel Applaus verabschiedet worden war traten verschiedene Kleingruppen von Instrumentalisten auf, die immer abwechselnd ein kurzes Stück spielten. Dabei reichte der Umfang von einem Bläserquartett, das die “Turmmusiken” von H. M. Brugk aufführte, über die Kombination “Steirische Harmonika & Hackbrett” (Maria-Teresa und Quirin Mühlhofer, 9d und 6e) bis hin zum harmonischen Zusammenspiel von drei Blockflöten und einer Harfe.
Daraufhin überzeugten vier Solisten des Chores (Lorenz Kreft K13, Renate Bauer K13, Martin Ortner K13, Manuela Guglweid K13, Iris Jasmin Bernstetter 8d) nochmals mit zwei Weihnachtsliedern, gefolgt von zwei Stücken des Klarinettentrios mit Magdalena Mittermeier (Q12), Juliane Karl (Q12) und Maxi Aigner (6b).
Als Abschluss des ersten Teils spielte Christoph Scherzer (K13) auf dem Akkordeon ein eigenes Arrangement des “Air” von J.S. Bach, gefühlvoll auf der Gitarre begleitet von Tobias Werkstetter (K13).
Nach einer kurzen Pause, in der die Besucher von der SMV und dem Förderverein mit kleinen Häppchen versorgt wurden, überzeugte das Querflötentrio mit Milena Timm (Q11), Christina Huber (10a) und Eva Hinterwinkler (10a) die Zuhörer mit einem Arrangement von “Green Sleeves”.
Es folgten einige Solodarbietungen auf verschiedenen Instrumenten:
Maria-Teresa Mühlhofer (9d) spielte auf der Steirischen Harmonika ein “Minuett”, Katharina Widmann (6a) präsentierte auf der Harfe das Stück “Rêverie” von Marcel Grandjany und Philip Dullinger (10c) fesselte die Anwesenden mit dem Gitarrenstück “King Of The Durmont Valley” von Mike O’Hardy.
Highlights waren dabei die beiden letzten Soli von Christoph Scherzer (K13) am Akkordeon (“Ciaconna” von J. Oppenheimer) und Clemens Blöchl (K13) am Flügel (“Sonate D-Dur” von W.A. Mozart), die vom Publikum mit einem begeisterten Applaus honoriert wurden.
Als abschließendes “Sahnehäubchen” des Abends spielte die BigBand die zwei adventlichen Swing-Stücke “I’ll Be Home For Christmas” und “Santa’s In Town”. Dem lauten Applaus der Zuhörer nach waren ihnen zwei Lieder wohl eindeutig zu wenig …
Wie jedes Jahr bedeutete das gemeinsame Stück “Tochter Zion”, bei dem alle Mitwirkenden und das Publikum mitsangen, das Ende eines wunderbar gelungenen Weihnachtskonzertes und die große Zahl an Musikern zeigte sehr deutlich, dass diese Tradition auch in den folgenden Jahren ein fester Bestandteil des Lebens an unserer Schule bleiben wird. Dominik Weichselgartner


Unter dem Motto “40 Jahre KKG – 15 Jahre Big-Band” fand am Freitag, 30.04.2010, in der Aula des König-Karlmann-Gymnasiums Altötting das 5. Big-Band Konzert anlässlich des 15-jährigen Bestehens der Big-Band statt. Die gut 200 Zuhörer – echte Fans der Big-Band – erlebten unter der Leitung von Edgar Weißhartinger die “größte Big-Band aller Zeiten”, die in “Best of”-Besetzung ein “Best of”-Programm aus den letzten 15 Jahren präsentierte.
Zur momentanen Stammbesetzung (siehe unten) gesellten sich folgende Ehemalige aus den letzten Jahren (in Klammern steht der Abiturjahrgang und das Instrument):
Ulrich Schimpel (1997; E-Bass; aus Zürich angereist); Martina Stejskal (2002; Altsaxophon und Klarinette); Markus Jung (2002; Klavier); Christian Hubert (2004; Schlagzeug); Tobias Berger (2005; Trompete); Simon Waxenberger (2005; E-Bass);
Carolin Schanzer (2006; Klavier); Christoph Gampert (2007; Altsaxophon); Juliana Blank (2008; Klavier);
Christine Fuhri (2009; Trompete); Elisabeth Kistler (2009; Tenorsax); Lukas Schmidt (2009; Posaune) und Dominik Wenninger (2009; Schlagzeug).
Den Anfang machte der Titel “Getting on with it” (1995), das erste Stück, das die Big-Band vor 15 Jahren aufgeführt hat (damals zur 25-Jahr-Feier des Gymnasiums).
Anschließend ging es in einer Revue mit Stücken aus Klassischem Swing, Musical, Film, Rock und Modern Pop weiter. Im ersten Teil überzeugte Martina Stejskal mit dem “Wild Cat Blues” auf der Klarinette.
Der zweite Teil des Abends wurde mit “Rock around the Clock” eröffnet. Dieses bekannte Stück ist traditionell zur Eröffnung des “Tages der offenen Tür” zu hören.
Das Publikum zeigte sich begeistert vom Sound der “größten KKG-Bigband aller Zeiten” (wie in der Presse zu lesen), so dass der Abend erst nach drei Zugaben wirklich zu Ende war.
Als großzügiger Sponsor der Big-Band zeigte sich die VR-Bank Altötting-Mühldorf, die, vertreten durch den stellvertr. Vorstand Herrn Anton Lischka, einen Spendenscheck über € 300,– an den Bandleader überreichte, verbunden mit dem hoffnungsvollen Wunsch: “Möge diese Unterstützung dazu beitragen, dass diese großartige kulturelle Arbeit auch in Zukunft und auch in schwierigen Zeiten fortgeführt werden kann”. Trotz Abiturvorbereitung übernahmen Helmut Galster und Maximilian Parzinger bereits zum zweiten Mal überzeugend und routiniert die Moderation dieses sehr gelungenen Abends. Es hat sich gezeigt, dass nach dem hervorragenden letzten Big-Band Konzert von 2009 ein weiterer Höhepunkt 2010 gelungen ist. Dazu haben in ganz besonderem Maße auch die diesmal mitwirkenden Ehemaligen beigetragen. Im Jahre 2020 soll eine Neuauflage eines Big-Band Konzerts mit Ehemaligen stattfinden, wenn es heißt: 50 Jahre KKG – 25 Jahre Big-Band.
Big-Band Stammbesetzung im Schuljahr 2009/2010:

  • Altsaxophon: Maximilian Parzinger K13, Milena Timm 10c, Juliane Karl Q11, Magdalena Mittermier Q11
  • Tenorsaxophon: Daniela Zelger K12, Dominik Malz 9d
  • Baritonsaxophon: Helmut Galster K13
  • Trompete: Thomas Kamhuber Q11, Niklas Jira 8a, Martin Attenberger 7d
  • Posaune (Bariton): Peter Demmelhuber K13, Florian Hofbauer K13, Martin Deubelli 10a, Tiaan Friedrich 10c
  • Bass: Felix Weißl Q11
  • Gitarre: Christopher Wimmer K13, Erik Schneider 8b
  • Klavier: Clemens Blöchl K12
  • Schlagzeug und Percussion: Dominik Weichselgartner 10a, Dominik Ortner 6b



KKG-Big-Band produziert erste CD in Tonstudioqualität
Einen absoluten Höhepunkt in der Entwicklung unserer Big-Band gab es im Schuljahr 2007/2008. In der ersten Juliwoche 2008 unterzogen sich die Big-Band Musiker den hohen Anforderungen einer Tonstudioaufzeichnung zur Produktion einer professionellen CD. Der Bandleader, OStR Weißhartinger begrüßte diesen Schritt aus drei Gründen:

  1. Die Big-Band Mitglieder sind in hohem Maße motiviert und setzen sich daher voll für dieses Projekt ein.
  2. Wir haben derzeit eine recht gute Besetzung unserer Big-Band.
  3. Im Rahmen des sozialen Projektes CapCri dieses Schuljahres 2007 / 2008 soll noch einmal die Gelegenheit, für einen guten Zweck zu spenden, genutzt werden:
    Von jeder verkauften CD fließen € 2,50 in dieses Projekt.

Big Band CDAls Ersatz für den 1. Trompeter Bastian Miller, der zu diesem Zeitpunkt als Abiturient bereits unsere Schule verlassen hat und aus persönlichen Gründen nicht mehr teilnehmen konnte, wurde Richard Köster von der 11. Klasse des Kurfürst-Maximilian-Gymnasiums, Burghausen, gewonnen. Aufgrund seiner souveränen instrumentalen Fähigkeiten integrierte er sich nahtlos in die KKG-Big-Band.
Die weitere Besetzung garantiert schon seit geraumer Zeit den ausgezeichneten Sound unserer Big-Band:Big Band

  • Altsaxophon: Maxi Parzinger 11b, Juliane Karl 9b, Magdalena Mittermeier 9b, Milena Timm 8c
  • Tenorsaxophon: Elisabeth Kistler K12, Daniela Zelger 10a
  • Baritonsaxophon: Helmut Galster 11a
  • Trompete: Christine Fuhri K12, Thomas Kamhuber 9a, Robin Esterer 7d, Niklas Jira 6a
  • Posaune: Lukas Schmidt K12, Peter Demmelhuber 11b, Florian Hofbauer 11b (Bariton), Martin Deubelli 8a, Tiaan Friedrich 8a
  • Bass: Felix Weißl 9a
  • Gitarre: Christopher Wimmer 11b
  • Klavier: Juliana Blank K13
  • Schlagzeug: Dominik Wenninger K12
  • Percussion: Dominik Weichselgartner 8a

Vom Verkaufspreis jeder CD (10 €) fließen € 2,50 in das Brasilienprojekt CapCri. Der Rest geht zurück an den Förderverein, um dessen finanzielle Vorleistungen zu decken. Ein verbleibender Gewinn geht schließlich an die Big-Band.

 
 


Termine

DatumTermin
25.09.20171. Sitzung des Fördervereins im Schuljahr 2017/18 (Bibliothek)
26.09.2017Jahrgangsstufentests I (D6, M8, E10)
28.09.2017Jahrgangsstufentests II (D8, M10, E6)
03.10.2017Tag der deutschen Einheit (unterrichtsfrei)
28.10.2017Beginn der Herbstferien
05.11.2017Ende der Herbstferien
04.12.20172. Sitzung des Fördervereins im Schuljahr 2017/18 (Bibliothek)
23.12.2017Beginn der Weihnachtsferien
07.01.2018Ende der Weihnachtsferien
10.02.2018Beginn der freien Tage um Fasching
18.02.2018Ende der freien Tage um Fasching
24.03.2018Beginn der Osterferien
08.04.2018Ende der Osterferien
19.05.2018Beginn der Pfingstferien
03.06.2018Ende der Pfingstferien
25.07.2018Schulfest (Sommerfest)
26.07.20182. Wandertag
27.07.2018letzter Schultag vor den Sommerferien (Gottesdienst, Ausgabe der Jahreszeugnisse, Schulschluss: ca. 10.25 Uhr)
28.07.2018Beginn der Sommerferien
10.09.2018Ende der Sommerferien

Mehr Informationen zu Terminen

Fotos vom Schulleben

Projekttag Golf

Letztes Update

  • 20.09.2017 - 14:30:21