Projekte

Als Schule möchte das König-Karlmann-Gymnasium natürlich auch seiner sozialen Verantwortung gerecht werden.
Aus diesem Grund werden in jedem Schuljahr die Spenden, die im Rahmen diverser Schulveranstaltungen eingehen, zwei konkreten Projekten gespendet.

Die beiden Projekte haben die Bezeichnungen “CapCri” und “Ruas e Praças” und haben das Ziel, obdachlosen Kindern in Brasilien ein neues Zuhause zu ermöglichen.

CapCri

Das Projekt “CapCri – Casa para Criancas”, hatte ihren Ursprung im Schuljahr 2007/08. Damals wurden in mehreren Aktionen mehr als 60 000 € für das Kinderdorf Guarabira in der Nähe von Recife in Brasilien gesammelt  Damit konnte ein ganzes Haus für Schulkinder im Kinderdorf von Pater Gerd Brandstetter gebaut werden.
CapCri

 

Ruas e Praças
Im Schuljahr darauf widmete sich die Aufmerksamkeit des KKG den Straßenkindern von Recife in Brasilien. Das dortige Projekt “Ruas e Praças” hilft vielen dortigen Straßenkindern und gibt ihnen eine Perspektive für das zukünftige Leben.
Ruas e pracas

 

Alle zwei Jahre sollen beide Projekte verstärkt unterstützt werden. Zusätzlich zu den Einnahmen aus Konzerten und Aufführungen finden größere Spendenaktionen statt (z. B. Sponsorenlauf auf dem Schulgelände).

Wie an vielen anderen Schulen auch, waren Schule und Caterer über mehrere Jahre unzufrieden mit der Gesamtsituatíon der Schulmensa. Die eine Seite klagt über ein nicht optimales Essensangebot, die andere seite über zu wenige Essensteilnehmer.

Wie kann man hier Abhilfe schaffen?

Das König-Karlmann-Gymnasium startete zu Beginn des Schuljahres 2011/12 das Projekt “Neue Mensa” mit einem externen Berater.

Alles weitere zum Mensa-Projekt finden Sie hier:

Projekt “Neue Mensa” am KKG