Spannende Experimente – sowohl mit elektrischem Strom, als auch Versuche der Chemie, zudem der Einsatz von Sanitätern – was sich im ersten Moment zwar gefährlich anhört-, dies waren nur einige wenige Aktionen, mit denen sich das König-Karlmann-Gymnasium am Tag der offenen Tür am 07.03.2020 interessierten Eltern und Schülern vorstellte.
Eingestimmt durch die neu gegründete KKG-Hofmusik begrüßte Schulleiter Rudolf Schramm mehrere hundert Besucher und lud dazu ein, anhand eines umfangreichen Programms die Schule zu erkunden. Erstmals wurde bei der Eröffnung der neue Imagefilm des König-Karlmann-Gymnasiums präsentiert, der schon gleich zu Beginn die Zuschauer begeisterte.
Die Führungen durch das Schulhaus stießen auf reges Interesse. Die jüngsten Besucher konnten sich bei vielen Stationen einen Stempel für ihren Karli-Pass geben lassen und sich dann eine kleine Überraschung bei den Tutoren abholen.
Wie Fremdsprachenunterricht und Singen Spaß machen kann, erfuhren die Gäste im Schnupperunterricht. Auch das Fach Mathematik zeigte sich als Fach zum Anfassen und lud die Besucher zum Mitmachen ein. Das König-Karlmann-Gymnasium geht mit der Zeit: Die moderne Ausstattung und
die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der elektronischen Tafeln, mit denen alle Klassenzimmer ausgestattet sind, beeindruckte viele Besucher. Diese konnten sich auch zu den Profilgruppen in den 5. Klassen und zum Unterricht der Zukunft – Digitalisierung – bei der Schulleitung informieren. Die Fachschaft Sport zeigte in der schuleigenen Dreifachturnhalle einen aufregenden Sport-Parcours und Auftritte der AG Bewegungskünste. Hier konnten Schüler auch selbst ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen.
Auch die Mensa wurde vom Caterer – dem Franziskushaus – vorgestellt und die Besucher konnten sich den ganzen Vormittag vom reichhaltigen und ausgewogenen Essensangebot überzeugen. Auch Elternbeirat, der Förderverein und viele Schülergruppen beteiligten sich und so präsentierte sich die Schule als Schulfamilie, in der sich jeder entsprechend seinen Neigungen und Interessen einbringen kann. Jeder konnte sich davon überzeugen, dass die Schule nicht nur ein Ort des Lernens, sondern des Lebens ist.
Der Tag der offenen Tür war keine Pflichtveranstaltung für die Lehrkräfte und die Schüler. Dass trotzdem so viele im Haus waren und alle Facetten des schulischen Lebens präsentierten, ist ein Beweis für die gute und vertrauensvolle Atmosphäre, die am Karlmann-Gymnasium herrscht. Alle haben gerne zum Gelingen des Tages beigetragen und manche Grundschüler brachten schon deutlich zum Ausdruck, dass sie begeistert sind und sich schon darauf freuen, selbst auch bald Schüler am KKG zu sein.
Sabine Eicher, Mitglied der erweiterten Schulleitung

Neueste Beiträge

Archiv